Herzlich Willkommen


Den Tierschutzverein Bad Sachsa e. V. gibt es seit 1968.

Von Beginn an steht die Hilfe für in Not geratene Tiere im Fokus,

egal ob sie domestiziert sind oder in freier Natur leben.

Eine vertragliche Zusammenarbeit gibt es mit der Stadt Bad Sachsa. Leider gibt es für die Unterbringung der Tiere kein städtisches Gebäude. Deshalb sind Pflegestellen so wichtig, um den Tieren zu helfen. Alle Pflegestellen befinden sich in Privathaushalten, wo die Familien die Tiere ehrenamtlich versorgen und betreuen.



Wir alle sind sehr traurig und tief betroffen


Wir sind sehr traurig...

denn ein ganz besonderer Mensch hat uns für immer verlassen.

 

Seit mehr als 25 Jahren standen für

 

Elisabeth Wedekind

 

Tiere und die ehrenamtliche Tierschutzarbeit mit an

vorderster Stelle in ihrem Leben.

 

Unterstützt durch ihre Familie rettete unsere Vorsitzende unzählige Tiere, von der Fledermaus bis hin zu Hunden, Katzen, Kaninchen, Vögeln und Ziegen. Selbst ein Wildschwein fand lebenslang Unterkunft und liebevolle Versorgung auf dem Familiengrundstück.

 

Sie war stets Ansprechpartner, wenn es um Belange des Tierschutzes ging.

 

Hundertfach wurde sie Mutterersatz für Tierbabys, die mit der Flasche aufgezogen werden mussten.

 

Sie unterstützte Tierbesitzer in verschiedenen Lebenssituationen und half dadurch Menschen und deren Tieren.

 

Unzählige Male alarmiert, verließ sie, egal ob Tag oder Nacht, das Haus, um einem schutzbedürftigen Tier zu helfen.

 

Viele schlimme Bilder und Situationen ertrug sie, und doch stumpfte sie niemals ab. Jedes Tierschicksal berührte sie.

Jedes Tierleben war ihr wichtig, für jedes Tier kämpfte sie, nicht selten bis zur eigenen, völligen Erschöpfung.

 

Sie war das Gesicht des Tierschutzvereines und ein geachteter, beliebter Mensch. Nicht zuletzt deshalb gelang es immer, auch in Notsituationen schnell Hilfe für den Verein und dessen Pfleglinge zu bekommen.

 

Unbürokratisch und menschlich löste sie Probleme, und half über Ortsgrenzen hinaus, wenn Hilferufe kamen.

 

Stets galt für sie, dass Tierschutztiere keine Tiere zweiter Klasse sein dürften. Gut versorgt und liebevoll betreut wurden alle Tiere gleichermaßen beim Verein. Auf eine Vermittlung mit Herz aber auch Verstand legte sie großen Wert, im Sinne des Tierwohls.

 

Die hübsche, charismatische Frau, die ihre junge Ausstrahlung nie verlor, verriet nicht gern ihr Alter.

(Daran halten wir uns hier deshalb ganz bewußt auch.)

Ansonsten war Elisabeth Wedekind kein Mensch, der sich selbst wichtig nahm. Sie gab. Sie gab, solange bis es eine schwere Krankheit nicht mehr zuließ, und dieser bewunderns- und liebenswerten, großartigen Frau die Lebenskraft nahm.

 

Die Lücke, die die Ehefrau, Mutter und Tierschützerin hinterlässt, wird nicht zu füllen sein.

 

Wir werden sie für immer mit großer Dankbarkeit in unseren Herzen tragen!

 

 

Danke, für alles!